Aufgaben eines Funktionärs

Als Funktionär Ihrer Raiffeisenbank lassen sich Ihre Aufgaben im Wesentlichen in vier Bereiche zusammenfassen:


1. BINDEGLIED ZWISCHEN RAIFFEISENBANK UND MITGLIEDERN

Als Funktionär sind Sie für die Wahrnehmung der Mitgliederinteressen verantwortlich. Sie als Funktionär sind für den funktionierenden Informationsfluss über alle für die Mitglieder relevanten Vorgänge innerhalb der Genossenschaft und den Transport von Informationen aus dem Mitgliederbereich an die Raiffeisenkasse zuständig. Hier wird Ihre Rolle als Eigentümervertreter am deutlichsten.


2. GENOSSENSCHAFTSRECHTLICHE AUFGABEN

Für genossenschaftsrechtliche Aufgaben wie Aufnahem neuer Mitglieder sind primär Sie als Funktionär zuständig und verantwortlich.

Nutzen Sie hierfür zur Vertiefung Ihres Wissens, die e-Learning Programme „Meine Bank“ und „Der Genossenschaftsprofi“.


3. BESTELLUNG UND ABBERUFUNG DER GESCHÄFTSLEITER

Diese Aufgabe umfasst sowohl die Auswahl als auch die Bestellung und alle damit zusammenhängenden dienstrechtlichen Agenden.


4. KONTROLLAUFGABEN

Ihre Aufgabe als Funktionär ist ebenfalls die Kontrolle der Planung, die Kontrolle durch Zustimmung im Einzelfall und die Kontrolle im Nachhinein

Nutzen Sie hierfür auch das Vertiefungsseminar der Modal: Kontrollaufgaben des Funktionärs.

 

In den genossenschaftlichen Fragen sind also Sie als Funktionär primär handelnde Person. Dort gibt es eine klare Abgrenzung zwischen Durchführung und Kontrolle, also zwischen Vorstand und Aufsichtsrat.

In den Aufgabenbereichen des Bankgeschäftes schreibt das Bankwesengesetz den Aufsichtsorganen wesentliche Kontrollaufgaben zu. In der Satzung und den Geschäftsordnungen für die einzelnen Organe Ihrer Raiffeisenkbank finden Sie detaillierte Durchführungsbestimmungen dazu.

Fragen Sie Ihren Geschäftsleiter.